Startseite » Cronik

Vereins-Chronik

Der MGC Innsbruck-Igls, blickt auf eine lange, erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück. Schon seit der Gründung 1963 durch Walter Schmied, wird im Verein sowohl auf sportlich Erfplg, wie auch auf das kollegiale Vereinsleben, großen Wert gelegt. Noch heute hat der Verein 112 Mitglieder, wovon noch etwa die Hälfte der Spieler und Spielerinnen aktiv an Bewerben teilnehmen.

Igler Platz

1963  Vereimsgründung am legentären Minigolfplatz in Igls durch Walter Schmied,    der auch zur Namensgebung des Vereines beitrug.
1973  Der MGC Innsbruck-Igls, wurde mit der Ausrichtung der Minigolf Europameisterschaft betraut und konnte den Bewerb mit 5 Medaillen erfolgreich beenden.
1978  Nach dem Tod von Obmann Walter Schmied, übernahm Peter Jara als Obmann die Geschicke des Vereines. Damals mit einem Sprung ins kalte Wasser, hält Peter Jahra das Vereinsruder fest in der Hand und führte ihn zu vielen Erfolgen im sportlichen Bereich.
1979  Als der Minigolfplatz in Igls einem Neubau eines Hotels weichen musste, wurde das "Walter Schmied Gedächtnisturnier" anfangs in Fulpmes, dann auf dem Miniaturgolplatz in Münster und als auch dieser Platz abgerissen wurde, jährlich am Minigolfplatz Franzl Hof in Söll weiter ausgetragen.
1983  Obmann Jara Peter erwirkte die Aufnahme des Vereines in den ASKÖ Sektion Bahnengolf, welchem er seit über 10 Jahren als Landesreferent von Tirol vorsteht.
1985  Unsere Damen Jara Ingeborg, Dautz Sylvia, Widmoser Astried und Cerny Dagmar konnten sich in Baden/Wien für die Bundesliga qualifizieren.
1996  Unsere Damen wagten eine Rückkehr in die BL mit Jara Ingeborg, Dautz Sylvia, Jeitler Daniela und Heinrich Anneliese und konnten in 3 Jahren viel Erfahrung sammeln. Aus Zeit- und Trainigsmangel und folglich auch geringen Erfolgsaussichten, wurde beschlossen auf die BL Teilnahme zu verzichten und das Augenmerk auf die Landesliga zu legen, was die Erfolge in diesem Bereich bestätigten.
2000-2011  Unsere Damen Mannschften wuren in dieser Zeit Tiroler Mannschafts Meister.
2010  Ein neuerlicher Versuch unserer Damen Dautz Sylvia, Simone Ager, Rohregger Roberta und Leihspielerin Heissl Heidi, die Wiederaufnahme in die BL, jedoch mit wenig Erfolgsaussichten, so stieg man nach 3 Jahren wiederum aus diesem Bewerb.
2012 Rohregger Roberta belegt bei der ASKÖ Bundesmeisterschaft in der Kategorie wSchüler den 1. Platz und wurde somit Askö Schülermeisterin. 


 
lukrative Casinos